Lehrende

Axel

praktiziert seit 30 Jahren Aikido und trägt den 6. Dan Aikikai. 2007 gründete er Kikentai.Berlin und leitet seitdem das Dojo mit viel Herzblut und Engagement. Erwachsenen wie Kindern möchte er Mut machen, Kampfkunst als Weg für sich zu entdecken und sich darüber zu entwickeln.
Als Budo-Lehrer ist er fast täglich im Dojo präsent und unterrichtet Aikido, Ken-/Jo-Jutsu, Jiu-Jitsu sowie auch Kinderbudo. Seine tiefgründigen Erfahrungen & sein fundiertes Wissen über das Thema Kampfkunst machen seinen Unterricht zu einem vielschichtigem Erlebnis.
Seine Lehrer sind vor allem Christian Tissier, Endo Seishiro & Inaba Minoru (alle 8. Dan), und viele andere. Inspiration und Austausch, auch über Aikido hinaus, sind wichtige Säulen seiner Praxis.
axel@kikentai.berlin

Horst

ist 7. Dan Aikido im Bundesverband der Aikido-Lehrer. Als Senior-Aikido-Lehrer bringt er die Erfahrung von fast 50 Jahren Training mit. Sein Aikido-Weg ist von vielen bekannten Lehrern beeinflusst: von Gerd Walter über Katsuaki Asai & Hiroshi Tada bis zu Christian Tissier. Bis 2020 leitete er das Aikido Zentrum Berlin in der Brunnenstraße, das leider mitten in der Corona-Zeit nach 28 Jahren schließen musste. Im Kikentai.Dojo haben Horst & seine Schüler eine neue Aikido-Heimat gefunden.
Horst unterrichtet ruhige & fließende Bewegungen, in denen Angreifer und Verteidiger zusammenkommen. Seit 1998 unterhält er ein Land-Dojo auf einem alten Bauernhof in der Uckermark. Das Kikentai-Dojo ist seit 2018 dort mit einen Budo-Sommer-Camp zu Gast.
horst@aikidozentrum.de

Monika

hat den 5.Dan Aikikai. Sie praktiziert Aikido seit 30 Jahren, 25 Jahre davon war sie Schülerin von Anita Köhler (R.i.P), im Aikido, Schwert (Kashima-no-tachi) & Aiki-Internal-Power. Regelmäßig ist sie auf Seminaren von Endo Seishiro, Christian Tissier, Miranda Saarentaus, Jorma Lyly, & Jan Nevelius. Im Kikentai-Dojo ist Monika regelmäßig als Vertretungslehrerin aktiv.

Ilka

Ilka begann vor 15 Jahren mit Aikido und graduierte 2021 zum 2. Dan. Seit vielen Jahren übt sie zudem Tai-Chi und Qi Gong. Die heilsame Seite des Budo-Weges hat sie u.a. innerhalb einer Shiatsu-Ausbildung erkundet. Als Lehrende für Internal Power & Qi Gong möchte sie im Kikentai.Dojo die innere Arbeit an Körper und Geist und auch im Aikido vermitteln.
Kinder möchte sie in ihrem natürlichen Bewegungsausdruck unterstützen und ihre Verbindung zum eigenen Körper stärken. Dazu vermittelt sie Werte, die stark machen und Kinder sicher, achtsam und frei durchs Leben gehen lassen. Im Kikentai Dojo unterrichtet sie Kinderbudo 8+ und das Eltern-Kind-Budo am Montag. Mit Axel zusammen leitet sie seit 2017 das Budo-Sommercamp in der Uckermark.  ilka@kikentai.berlin

Pablo

erhielt seinen 1. Dan Aikikai Tokyo in 2006.
Er ist freischaffender Budo-Lehrer und engagiert sich mit viel Freude und Humor an verschiedenen privaten und staatlichen Schulen. Bei Kikentai Berlin leitet er das Kinder-Budo 8+ sowie das Aikidotraining für Jugendliche. Zudem gibt er verschiedene Workshops, z.B. zum Thema Selbstverteidigung.
Sein dynamischer Unterricht, gestützt von seinem Feingefühl und seiner pädagogischen Erfahrung, lässt Kinder altersgerecht in ihren Fähigkeiten wachsen. pablo@kikentai.berlin

Bastie

ist aktiver Budoka und Sempai im Dojo. Besonders gern mag er das Training it dem Jo (Stock), womit er auch außerhalb des Dojos gern jongliert und neue moves experimentiert. Er ist ausgebildeter Pädagoge und hat u.a. Erfahrungen in Jugendclubs gesammelt. Zur Zeit gibt er Seminare und Workshops für Kinder und Jugendliche an Schulen. Bei Kikentai.Berlin leitet er mit viel Freude und Einfühlungsvermögen das Kinderbudo 4+ am Montagund am Freitag. bastie@kikentai.berlin

Olga

hat lange Zeit Judo trainiert und in diesem Bereich auch eine Trainer-Lizenz und einen Schwarzgurt. Als aktive Aikidoka ist sie immer offen für budoübergreifendene Themen und gibt u.a. Selbstverteidigungskurse. Im Kinder-Budo bereichert sie unser Team mit ihren Erfahrungen aus anderen Berliner Aikido-Dojos, Ihrer Kampfkunst-Begeisterung und ihrem offenen, zugänglichen Wesen. Olga ist Mutter eines 5-jährigen Sohnes. olga@kikentai.berlin

Sandy

trainiert seit 2015 in unserem Dojo. Angefangen hat er mit Stockkampf, und kurze Zeit später auch mit das Training dem Schwert. Natürlich ist unser "Vollzeit-Budoka" auch fleißig beim Aikido dabei, und teilt seine Freude und Begeisterung seit 2022 mit den Purzelbudokindern am Mittwoch.
Sandy ist staatlich anerkannter Erzieherund war viele Jahre in der außerschulischen Bildungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen tätig.
Sandy@kikentai.berlin

Rita

Ritas Kenntnisse asiatischer Bewegungskünste und Entspannungsverfahren reichen von Yoga über Tai Chi bis zum Shiatsu. Die Journalistin, ausgebildete Ergotherapeutin und Mutter einer neunjährigen Tochter leitet seit April 2019 mit viel Spaß das Purzelbudo am Dienstag und vertretungsweise am Mittwoch. An der Arbeit mit den Jüngsten schätzt sie besonders deren Begeisterungsfähigkeit und Kreativität. rita@kikentai.berlin

Ayelet

begeistert sich seit dem 9. Lebensjahr für die asiatischen Kampf- und Wegkünste. Seit 2015 praktiziert sie engagiert Schwertkampf und Aikido und ist mittlerweile Sempai im Dojo. Sie meditiert leidenschaftlich gerne. Eines ihrer Herzensthemen ist die Stärkung und Förderung von Frauen durch und in den Kampfkünsten. Ayelet hat einen Schwertkurs für Frauen ins Leben gerufen und gibt Empowerment-Workshops. Sie profitiert dabei von ihren beruflichen Erfahrungen als Psychologin und Coachin. ayelet@kikentai.berlin

Ishlar

trainiert seit 30 Jahren Aikido (3. Dan) und ist freischaffende Pianistin und Lehrerin für Klavier.
Seit vielen Jahren arbeitet sie mit Kindern und Jugendlichen und leitet verschiedene Aikido-Kinder-Gruppen im Berliner Umland. Seit Mai 2016 unterrichtet sie 2x pro Woche Aikido für Erwachsene in Straußberg (www.dachoyama-aikido.de)
Bei Kikentai Berlin ist sie regelmäßig als Gastlehrerin präsent, vor allem gibt sie Selbstverteidigungskurse für Mädchen zwischen 10 und 15 Jahren mit der Ambition, den Teilnehmerinnen das Recht auf Selbstbehauptung zu vermitteln und sie in ihrer Integrität zu stärken.