Ein Kamidana Für das Dojo

Seit Mitte September hat unser Dojo einen Kamidana! Mit einem gemeinsamen Kenjutsu-Keiko und anschließer Zeremonie wurde unser Dojo-Altar nun endlich eingeweiht. Herzlichen Dank an alle, die bei der Verwirklichung des Kamidana-Projektes mitgeholfen haben, inbesondere bei unserem Kamidana-Baumeister Markus von WoodBerlin, und bei allen, die das Projekt durch Spenden unterstützt haben. Mittlerweile schmückt er unsere Shomen-Wand und verleiht unserem Training noch mehr Tiefe und Verbundenheit.

Das 5-fältige Gesetz zur Erlangung von Shin-Bu

Auf dem diesjährigen Sommercamp an der Ostsee haben wir uns im Schwert-Training mit grundlegenden Budo-Prinzipien im Kashima-no-tachi beschäftigt: dem Goko-no-hojo. Vormittags wurde jeweils in eines der 5 Goko-no-hojo-Prinzipien eingeführt und anhand kurzer Basis-Übungen mit dem Schwert demonstriert, was die gegensätzlichen Momente des Prinzips (z.B. „Stille und Bewegung als Eins“) für uns bedeuten. In kurzen Partner-Übungen setzten sich die Teilnehmer*innen mit dem vorgestellten Prinzip auseinander und lernten dabei individuelle Potentiale und Entwicklungsmöglichkeiten kennen.  Am nachmittag fanden dann die Prinizipien in ausgewählten Katas Anwendung, wobei die Teilnehmenden mit einem tieferen Verständnis der Katas belohnt wurden.

Das 5-fältige Gesetz des Gokonohojo gibt es jetzt auch zum nachlesen in einem Kikentai-Lehrbrief: zum informieren, weiterdenken, weiterüben und vertiefen. Ein Vertiefungsseminar wird vorraussichtlich im Frühjahr 2022 in Berlin stattfinden, für Seminare außerhalb von Berlin kontaktiert gern axelkikentai.berlin.">axelkikentai.berlin.